was

wenn

da

noch

mehr

wäre

– NEWS –

Unsere Geschichten, meine neue Single.

Ab dem 17.04.2020 überall digital erhältlich!

– VIDEOS –

– ABOUT –

David Vidano wuchs als Kind in Ochtrup im nordwestlichen Münsterland nahe der holländischen Grenze auf. Im Alter von 7 Jahren zog er mit seiner Familie in die arabische Metropole Abu Dhabi, wo er eine ferne Kultur kennenlernte und Englisch zu seiner zweiten Sprache wurde. Bis zu seinem 17 Lebensjahr verbrachte er mehr als 5 Jahre in dem Emirat.

Im Alter von 13 Jahren schenkte sein älterer Bruder ihm ein Ticket zu einem Bon Jovi Konzert. Dies sollte ein Schlüsselmoment werden, denn eines seiner größten Idole erweckte in ihm den Traum eines Tages selbst als Musiker durch die Welt zu ziehen. Kurze Zeit später meldete er sich bei einer Musikschule zum Gitarrenunterricht an und brachte sich selbst das Singen bei. Fortan gab es keinen Song von Bon Jovi, den er nicht auswendig kannte und kaum ein Solo von Richie Sambora, welches er nicht nachspielen konnte.

In den folgenden Jahren spielte er in mehreren kleinen lokalen Musikgruppen Gitarre, komponierte zahlreiche Songs und versuchte sich vorerst als Backgroundsänger.

Im Jahr 2008 nahm David Vidano mit einem selbst komponierten Song “Surrounded by clouds”an dem WDR 2 Radiowettbewerb “Musikszene NRW’ teil. Sowohl die vorherigen Studioarbeiten, als auch die Begeisterung der Radiomoderatoren und die große erreichte Zuhörerschaft, beflügelten ihn eigenständig als Künstler weiter zu machen. 4 Wochen nach Ausstrahlung der Sendung, meldete sich ein Produzententeam aus Münster bei ihm. Ein Produzententeam welches unter anderem schon seit Jahren Songs für Jürgen Drews produzierte und mit ihm ihre volle Unterstützung anboten. Gemeinsam komponierten und produzierten sie einige Demos, welche, zusammen mit einer Live- Band auf die Bühne gebracht werden sollten.

Man machte sich auf die Suche nach geeigneten Musikern, die den Sänger bei Live-Auftritten begleiten sollten und nach einigen Monaten harter Suche fanden sich schließlich ein Gitarrist, ein Bassist sowie ein Drummer. Besonders der Drummer “Amiens Liam Days” sollte dabei für den weiteren Verlauf eine entscheidende, wenn nicht sogar DIE entscheidende Rolle spielen, die David Vidanos musikalische Zukunft bis heute prägt.

Bei den beiden entwickelte sich neben ihrer außergewöhnlichen Freundschaft auch eine unerschöpfliche Quelle musikalischer Inspirationen, welche sie fernab der Zusammenarbeit mit den Produzenten in Davids Heimstudio auf Band festhielten. Tag und Nacht wurde somit neben dem BWL-Studium an neuen Songs gearbeitet, doch den Produzenten aus Münster gefielen die teils elektronisch-angehauchten Ideen einfach nicht, worauf sich David und Amiens entschlossen zu zweit neue Wege zu gehen.

Ende 2010 entschloss sich David dann sogar sein in Enschede begonnenes BWL-Studium an den Nagel zu hängen, um selber professioneller Musikproduzent zu werden.

In Köln studierte er daraufhin Audio Engineering an der SAE, unter anderem mit dem Ziel zukünftige Produktionen autark in die Hand zu nehmen.

Im Sommer 2014 nahm er das erste Mal Kontakt mit dem Management von Unheilig auf, um sich für einen Support-Slot bei dem Solokonzert des Gitarristen Licky in der gemeinsamen Heimatstadt Ochtrup zu bewerben und zeigte dem Management die selbst produzierten Songs. Das Management war begeistert vom dem künstlerischen Potential und entschloss sich dazu David den Konzertabend eröffnen zu lassen. Die Performance überzeugte sie und das Publikum, so dass sie David zusammen mit seiner rechten Hand Amiens Liam Days unter Vertrag nahmen.

Gemeinsam mit dem damaligen Produzenten Henning Verlage produzierten sie dann unter dem Namen “Be One” ihr Debutalbum “Into Life”, dem eine monatelange Tour vor rund 500000 Menschen auf mehr als 40 Konzerten quer durch Deutschland, Österreich und der schweiz folgte.

Da dies jedoch die Abschiedstournee von Unheilig war, wurden im Zuge dessen ebenfalls die Verträge zwischen Be One und dem Label Anfang 2017 aufgelöst, woraufhin David für einen kurzen Moment nichts mehr von Musik wissen wollte, immerhin fühlte es sich an als wäre er wieder ganz am Anfang.

Doch das Blatt wendete sich schnell und David wollte die Erfahrung, die er durch die Zeit mit Unheilig sammeln durfte nicht einfach ungenutzt lassen.

Er entschloss sich weiterzumachen, aber diesmal halt “anders”

Aus Englisch wurde Deutsch und auch die “housy beats” aus der Zeit mit Be One sollten von nun an eher in den Hintergrund treten.

Der Musik Act “DAVID VIDANO” klingt anders!

Hier treffen die einzigartige Stimme eines Singer/Songwriters auf aktuellen Popschlager mit mitreißenden Melodien.

– NEWSLETTER –